Stärke deine Abwehrkräfte

Healthy products for Immunity boosting
Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on print
Drucken

Inhalt

Wie stark du bist verraten deine Abwehrkräfte.

Üblicherweise messen wir unsere Kräfte in Bezug auf unsere muskuläre Konstitution. Unsere physische und psychische Ausdauer sind die Kennzeichen unserer Stärke.

Aber hast du schon daran gedacht, was dich eigentlich stark macht und gesund bleiben lässt?
Hast du gemerkt, dass du manchmal für Krankheiten anfälliger als sonst bist?

Hier ist jetzt nicht gemeint, dass du von Kälte eine Erkältung bekommst. Oder von den draußen herumfliegenden Pollen eine Allergie.

Der Grund warum es dich zu manchen Zeiten eher erwischt als zu anderen, liegt in deinen Abwehrkräften. Es kann nämlich sein, dass diese zu schwach sind. Dann kann dein Körper sich nicht gegen Krankheiten wehren. Zu Zeiten, in denen dein Immunsystem gut funktioniert, bist du gesund und stark.

Das heißt, dass du die Herausforderungen des Lebens einfacher bewältigen kannst. Wenn es dagegen abgeschwächt ist, bist du kraftlos  und brauchst ein wenig Unterstützung. Welche Rolle die Massage hierbei spielt, erfährst du in diesem Artikel:

 

Die Polizei deines Körpers

Unser Immunsystem ist ein komplexes Netzwerk von Organen und Zellen. Seine Funktion ist es, unseren Körper vor Bakterien zu schützen. Zudem durchzieht es den Körper wie ein großes Netz. Als solches kämpft er im Sinne des Körpers gegen Antigene

Man unterscheidet zwei Arten des Immunsystems: Das organbezogene System beinhaltet die Organe des lymphatischen Systems sowie die Mandeln. Die lymphatischen Organe sind

  • der Thymus
  • die Milz
  • das Knochenmark
  • die Lymphknoten
  • der Darm

Zum anderen, dem Haut- und Schleimhaut-Immunsystem, wozu die Körperhaut gehört. Ebenso die Haut von Hals, Nase, Rachen und Darm.

Funktionen  des Immunsystems

Unser Immunsystem hat eine angeborene und eine erworbene Abwehr. Die angeborene Abwehr wehrt Erreger im Allgemein ab und bekämpft auftretende Infektionen. Demgegenüber erinnert sich die erworbene Abwehr an Erreger, die den Körper bereits angegriffen haben und bekämpft sie.  Das Immunsystem

  • macht Krankheitserreger unschädlich und entfernt sie aus dem Körper
  • erkennt Schadstoffe aus der Umwelt und neutralisiert sie
  • bekämpft krankhafte, körpereigene, veränderte Zellen

Den Großteil der Abwehrarbeit leistet das lymphatische System.

Was für den Körper das lymphatische System ist, ist für den Geist der Humor.

So sagt es jedenfalls Erhard Blanck:  “Humor ist das Immunsystem des Geistes.”

Der Rettungsdienst deines Körpers

Das lymphatische System produziert die zum Abwehrkampf benötigten Abwehrzellen, die sog. Lymphozyten.

Dieses Netzwerk setzt sich aus den lymphatischen Organen und dem Lymphgefäßsystem zusammen. Das Lymphgefäßsystem sammelt die Lymphflüssigkeit in den Gewebespalten und filtert diese Flüssigkeit in den Lymphknoten. Schließlich führt sie sie in den Blutkreislauf zurück.

Das größte Lymphorgan ist die Milz. Sie speichert die Lymphozyten und Makrophagen. Außerdem baut sie veraltete Blutzellen ab und lagert Schlacke (Gifte) ein.

Die Soldaten deines Körpers

Die eigentlichen Kämpfer deines Immunsystems sind die Lymphozyten, eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen. Die Lymphozyten sind die Zellen des lymphatischen Systems. Als solche werden sie im Abwehrkampf deines Körpers eingesetzt. Sie erkennen und beseitigen Mikroorganismen wie Viren, Bakterien und Parasiten. Weiterhin werden sie im Knochenmark zusammen mit den roten Blutkörperchen gebildet.

Es gibt zwei Gruppen von Lymphozyten: B- und T-Lymphozyten. Die B-Lymphozyten produzieren Antikörper, die sich an die Krankheitserreger hängen. Ebenso machen sie die Feinde für die T-Lymphozyten (Fresszellen) erkennbar. Die Killerzellen (T-Lymphozyten) erkennen und vernichten die von Viren befallenen Körperzellen. Ein vorliegender Mangel an Lymphozyten kann die Abschwächung des Immunsystems und das Auftreten von Krankheiten verursachen. Eine Übermenge dieser  Zellen kann zu Leukämie führen.

Die Massage: Nothilfe für dein Immunsystem

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die Massage die Bildung weißer Blutkörperchen anregt. So trägt sie zur Stärkung deines Immunsystems enorm bei. Eine schwedische Massage z. B. kann die Anzahl der Abwehrzellen (Lymphozyten) erhöhen. Hierzu folgende Untersuchung:

Der Neurologe, Dr. Mark Rapaport vom Cedars-Sinai Medical Center in Los Angeles hat bewiesen dass sich die Menge an  weißen Blutkörperchen bei einer schwedischen Massage erhöht.  An seiner Untersuchung nahmen 53 Personen teil. Sie bekamen eine schwedische Massage über 45 Minuten. Davor und danach bekamen sie Blut abgenommen. Nach der Massage gab es eine höhere Konzentration an Lymphozyten im Blut als zuvor.

Das heißt, die  Massage  ist unmittelbar für die  Stärkung deiner Abwehrkräfte verantwortlich und tut so das Allerbeste für deine Gesundheit.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
Share on linkedin
LinkedIn
Share on twitter
Twitter
Share on print
Drucken

Sie können zwischen unterschiedlichen Gutscheindesigns wählen und Ihre persönliche Nachricht einfügen. Die Gutscheine sind so konzipiert, dass Sie mit einem einfache Drucker, in wenigen Minuten, ein aussergewöhnliches Geschenk zaubern können. 

Massageangebote vom Wohlfühlzimmer werden ausschießlich auf der eigenen Webseite angeboten.

Besonders in schwierigen Zeiten kann man mit einem Einkauf einzelne Geschäfte unterstützen.

Sollten Sie sich für einen Gutschein von einer anderen Wellnesseinrichtung entscheiden, dieser aber online direkt über den Anbieter nicht erhältlich ist, empfehlen wir Ihre Bestellung telefonisch abzugeben, anstatt die großen Portale zu benutzen, weil Sie damit den regionalen Geschäften enorm helfen.

60% Rabatt zum kennenlernen

Schulter- und Nackenmassage zum supergünstigen 13,20 €